veröffentlicht am 21.12.2016

Wir wünschen Ihnen ein frohes Weihnachtsfest und für das kommende Jahr alles Gute und viel Erfolg!

Ruairí O’Brien und das gesamte Team

_________________________________________________

Wishing you a Merry Christmas and a Happy New Year!

Ruairí O’Brien and the team



veröffentlicht am 14.11.2016

Die MUTEC Messe vom 10. bis 12. November


Die MSLD - Mobile School of Lighting Design hat bei der Messe Mutec 2016, in Leipzig, erfolgreich ein Seminar mit dem Thema Licht im Museum angeboten. Dort wurde die wichtige Bedeutung von dem Verständnis für Licht im Museums- und Gedenkstättenbereich behandelt. 

Denn Licht unterstützt und bestimmt die Atmosphäre, es kann einen Raum modellieren und Ausstellungsobjekte inszenieren. Unser Seminar hat gezeigt wie man Tages- und Kunstlicht auf den Inhalt, die Situation, das Gebäude, den Raum und die Besucher abstimmt. 



26.10.2016


Messe MUTEC und Messe denkmal 2016


Die MSLD – Mobile School of Lighting Design ist Partner der, in einem Monat stattfindenden Messen, MUTEC und denkmal 2016 in Leipzig.

Die MSLD bietet im Rahmenprogramm der Messen die Seminare „Licht im Museum“ und „denkmalgerechtes Licht“, in denen erste Grundlagen zur Gestaltung mit Licht vermittelt werden. 


Wir werden die Bedeutung von grundlegendem Verständnis für Licht, im Museums-/Gedenkstättenbereich bzw. Ausstellungswesen sowie im Denkmalschutz Bereich behandeln. Licht ist für das Erlebnis einer Ausstellung oder eines Denkmals von großer Bedeutung, in Form von Tageslicht als auch in Form künstlicher Beleuchtung. 


Unsere Seminare vermitteln eine erste Wissensgrundlage zur Gestaltung mit Licht.

Für beide Seminare sind noch Plätze zu vergeben.

Informationen zum Programm und zur Anmeldung unter:

www.msld-mutec.de

www.mutec-fachprogramm.de


www.msld-denkmal.de

www.denkmal-infos.de

Wir freuen uns auf Ihre Anmeldung!

mehr...

veröffentlicht am 20.09.2016

Das MSLD-Lichtforum Dresden mit vielen interessierten Besuchern

Das MSLD-Lichtforum Dresden zur Messe Bauen Kaufen Wohnen fand ein großes und interessiertes Publikum. Die Foto-Collage zeigt einige erste Impressionen vom letzten Wochenende.

Die Besucher zeigten reges Interesse am Thema Licht und qualitätsvoller Beleuchtung von Gebäuden im Innen- und Außenraum.


veröffentlicht am 28.7.2016

MSLD ist Programmpartnerin der denkmal 2016

MSLD – Lichtseminar "Denkmalgerechtes Licht" | 10. November 2016 | 14.00 bis 18.00 Uhr I Leipziger Messe, Messehaus

Die MSLD - Mobile School of Lighting Design ist Programmpartnerin der europopäischen Leitmesse für Denkmalpflege, Restaurierung und Altbausanierung denkmal 2016, die vom 10. bis 12. November 2016 in Leipzig stattfindet. Am Eröffnungstag der Messe, Donnerstag, dem 10. November 2016, bietet die MSLD ein Seminar für zum Thema Licht und Beleuchtung im Denkmalschutzbereich an. 

Weitere Informationen unter www.denkmal-leipzig.de/ denkmalgerechtes Licht sowie auf dieser Seite unter MSLD-Lichtseminar denkmal 2016

Anmeldungen bitte per E-Mail unter: office@mobileschool-lightingdesign.de


veröffentlicht am 4.5.2016

MSLD ist offizielle Programmpartnerin der MUTEC 2016

MSLD – Lichtseminar | 10. November 2016 | 09.00 - 13.00 Uhr I Leipziger Messe, Messehaus

Die MSLD - Mobile School of Lighting Design ist Programmpartnerin
der Internationalen Fachmesse für Museums- und Ausstellungstechnik, die vom 10. bis 12. November 2016 in Leipzig stattfindet.
Am Eröffnungstag der Messe, Donnerstag, dem 10. November 2016, bietet
die MSLD ein Seminar für zum Thema Licht und Beleuchtung im
Museums- und Ausstellungsbereich an. . 

Ausführliche Informationen unter: http://www.mutec.de/de/fachprogramm/seminare-workshops/  sowie auf dieser Seite unter:  MSLD-Lichtseminar MUTEC2016
Anmeldungen bitte per E-Mail unter: office@mobileschool-lightingdesign.de


published on March 21th 2016

light+building 2016 (13. bis 18.03.2016) 

Die MSLD - Mobile School of Lighting Design vertreten durch Ruirí O'Brien am Stand der FILD (Federation of International Lighting Designers)

Licht sehen, Licht verstehen

Veranstalter: FILD e.V. Federation of International Lighting Designers
Datum: 15.3.2016
Ort: Halle 3. Via, Westseite, Raum Facette

Licht die Quelle allen Lebens steuert unseren Lebensablauf, und somit unsere Emotionen, Stimmungen, unser Wohlbefinden, Traurigkeit und viele andere Befindlichkeiten in positiver wie in negativer Richtung. Zusammenhänge erkennen bedeutet, Licht besser zu verstehen um dieses Verstehen in die Planungsprozesse des Lichtdesigners einzubeziehen und umzusetzen.

9:25 Uhr: Eröffnung und Begrüßung, 9:30 - 16:40 Uhr: Vorträge zu Licht und Lichtdesign

16:00 Uhr: “Back to the Future” – Licht, Architektur und Öffentlicher Raum, Ruairí O’Brien / Lichtdesigner / Mobile School of Lighting Design

Weitere Informationen unter:   www.fild.eu    oder      Messe light+building,


28th January 2016

Zukunftsstadt Dresden 2030: "Wir feiern ein Festival der Dunkelheit !" - Ruairí O'Brien presents his "Re-Darkness" concept for cities of tomorrow in Dresden

Veranstaltung im Literaturhaus Villa Augustin, Antonstr. 1, 01097 Dresden, 28. Januar 2016 in Dresden, 18:30 Uhr 

"Das zweifelsfrei streitbarste Thema brachte Ruairi O’Brien höchstselbst aufs Tapet: „Re-Darkness“. Seine Vision für Dresden 2030 ist es, die Dunkelheit zurück in die Stadt zu bringen. Alte Gebäude, wie die Elbschlösser oder die Hofkirche sollten, seiner Meinung nach, nicht mehr angestrahlt werden. Die moderne Architektur in der Stadt darf leuchten – sie ist dafür konzipiert worden aber die moderne Architektur muss der alten auch ihren Raum lassen. Künstliche Strahler entsprechen nicht dem Charakter dieser Gebäude und führen außerdem zu enormer Lichtverschmutzung. Es wäre also Zeit, dass wir einen Test starten in Dresden und vielleicht demnächst mal ein Festival der Dunkelheit feiern.

O’Brien erklärt: Die Dunkelheit würde der Stadt ihre Magie zurückgeben und phantasievolle Räume öffnen. Wir würden plötzlich ganz andere Dinge sehen, die Silhouette der Stadt und die Elbe viel intensiver erleben.

Von diesen ästhetischen Aspekten abgesehen, brächte es auch eine Energieersparnis mit sich. Wobei O’Brien ohnehin glaubt, dass eben diese Ersparnis, die zum Teil bereits durch den Wechsel zu LED-Leuchten erreicht wurde, zu einer Maßlosigkeit führt. Als Beispiel führt er die grelle Beleuchtung der Waldschlösschenbrücke oder die  Lasershow am Hochhaus der Verkehrsbetriebe an, wo man allabendlich tanzende Äpfel oder Eisschnellläufer bestaunen kann…wenn man das denn möchte."

Written By Caroline Vogt on Januar 30, 2016

https://twitter.com/zukunftdd


mehr...